Maracujagebeizter Lachs auf Blini

LachsbliniDie diesjährige Vorspeise zum Weihnachts-Menü: Roher Lachs in Maracuja gebeizt mit marinierten Gurken auf selbstgebackenen Blinis. Auf das Rezept war ich in der diesjährigen Dezemberausgabe der E&T gestoßen und hatte mir sofort vorgenommen, das Weihnachten mal auszuprobieren. Selbst Lachs gebeizt – das hatte ich vorher noch nie versucht. Gesagt, getan. Am Morgen vor Heilig Abend fing also die Vorbereitung an.

Zutaten Lachs & Beize (für ca. 8 Personen, oder einfach zu viert an 2 Tagen genießen):

  • 250 g Wildlachsfilet (ohne Haut)
  • 1 EL grobes Meersalz (ich benutze das Gourmet Fingersalz Naturell von FALKSALT)
  • 25 g Zucker
  • 1 TL Senfkörner
  • 8 weiße Pfefferkörner
  • 3 Maracujas
  • 1 EL Rapskernöl (bei mir gab es eins der Teutoburger Ölmühle, hat z.B. Kaufland im Sortiment)

Lachs_mit_Salz Lachsbeize

Zutaten Blinis (ca. 8-10 Stück, falls einer misslingen sollte also kein Beinbruch):

  • 2 Eier
  • 50 ml Milch
  • 100 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • Salz
  • 4 TL Öl zum Braten

Restliche Zutaten:

  • 50 g Crème fraîche
  • 40 g Mayonnaise
  • 1/2 Salatgurke oder 2 Mini-Salatgurken
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Weißweinessig
  • 4 TL Rapskernöl

Zubereitung:

Am Vortag Salz, Pfeffer- und Senfkörner im Mörser grob zerstoßen. Zucker dazugeben. Lachs in eine flache Form legen und von allen Seiten mit der Mischung bestreichen. Maracujas halbieren, Fruchtfleisch inkl. Kerne herauskratzen und pürieren. Am besten im Shaker, denn mit dem Pürierstab fliegen kleine Kernsplitter gern durch die Gegend – und man möchte die ja nicht ins Auge bekommen. Maracujamasse durch ein feines Sieb streichen und anschließend mit dem Rapskernöl mischen. Den Lachs mit der Hälfte beträufeln, wenden und dann die restliche Flüssigkeit darüber gießen.  Abdecken und ab in den Kühlschrank, am besten über Nacht, damit der Lachs den tollen Geschmack auch so richtig annimmt. Eventuell zwischendurch noch einmal wenden.

Gurken schälen und mit einem Sparschäler komplett längs in dünne Streifen schneiden – dabei den Kernteil in der Mitte weglassen. Streifen in eine flache Form legen und mit Meersalz und schwarzem Pfeffer bestreuen. 1 EL Weißweinessig und 4 EL Rapskernöl dazugeben, beiseite stellen und ziehen lassen.

Für die Blinis Eier und Milch verrühren. Mehl und Backpulver hineinsieben. Salz dazugeben. Den Teig nun 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Öl zum Braten in einer Pfanne erhitzen und so viel Teig in die Pfanne geben, dass ein Kreis von ca. 8-9 cm Durchmesser entsteht. Größer geht natürlich auch, ist dann als Vorspeise aber schon ziemlich mächtig. Von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten. Herausnehmen und beiseite stellen. Wer exakt gleich große Blinis servieren möchte, kann eine Tasse und ein Latte Macchiato Glas zum Ausstechen benutzen. Die übrigen Teigränder können dem Koch ganz wunderbar über den kleinen Hunger hinweg helfen. 😉

Zu guter letzt Mayonnaise und Crème fraîche verrühren. Den Lachs, den ihr am besten schon ca. 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank genommen habt, von überschüssigen Gewürzen und Marinade befreien und so dünn wie möglich schneiden. Dann jeweils einen Blini auf einen Teller legen, mit der Creme bestreichen und einige Gurkenstreifen darauf drappieren. Nun den Lachs darüber legen, am besten auch wieder ein bisschen zusammenrollen. Nochmal ein paar Tröpchen der Marinade für den Maracujageschmack darüber geben und evtl. mit Kresse, Kerbel, Petersilie oder was euch sonst so einfällt bestreuen und servieren.

Angerichtet sah das ganze dann so aus:

3Lachsblinis_neu

Hier geht’s weiter zu Hauptspeise.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s